German 8

Algen und Problematica aus dem Perm Süd-Anatoliens und Irans by Helmut Flügel (auth.)

By Helmut Flügel (auth.)

Show description

Read Online or Download Algen und Problematica aus dem Perm Süd-Anatoliens und Irans PDF

Best german_8 books

Bodennutzung und Viehhaltung im Sukumaland/Tanzania: Die Organisation der Landbewirtschaftung in afrikanischen Bauernbetrieben

Die Boden des tropischen Afrika werden hauptsachlich von klein bauerlichen Familien genutzt. Die dortigen Bauernbetriebe verfiige- gemessen an dem Stand des landbautechnisch Moglichen und wirtschaft lich Sinnvollen - uber erhebliche Leistungsreserven, die durch die Ein fiihrung von Verbesserungen und Neuerungen und den in Wechselwirkung dazu stehenden sozialen und kulturellen Wandel vergleichsweise rasch und billig erschlossen werden konnen.

Additional resources for Algen und Problematica aus dem Perm Süd-Anatoliens und Irans

Sample text

Gemeint ist mit diesem ‚sinnvoll‘ nämlich, dass das Handeln in irgendeiner Weise die Situation des Handelnden verbessert. Allerdings fällt es (der Sozialforschung) oft schwer zu entscheiden, ob der Akteur seine Lage kurz-, mittel- oder langfristig und in welcher Hinsicht verbessern wollte und ob er alle Bedingungen richtig einschätzen konnte. Diese Unsicherheit führt leicht dazu, dem Akteur mal das Eine und mal etwas Anderes zu unterstellen, seinem Handeln also jeweils einen anderen Sinn beizumessen, ihn also jeweils unterschiedlich zu verstehen.

Alle Gruppendiskussionen wurden auf Band aufgenommen und transkribiert (vgl. Michael Balint 1977: 41). Jeder in einer solchen Gruppe behandelte Fall hatte Forschungscharakter. Die Diskussion in eine Gruppe folgt dabei der psychoanalytischen Grundregel des freien Einfalls, also der freien Assoziation. „Die Diskussionsbemerkungen der verschiedenen Gruppenmitglieder werden wie Einfälle zum Traum behandelt. (…) Es kommt wesentlich darauf an, nicht nur die Inhalte, sondern auch die Gefühle wahrzunehmen; denn erst die Gefühle geben den Inhalten die Bedeutung.

6), sie fühlten sich einer Gruppe zugehörig und aufgehoben. : 15), was meint, dass manchmal eine Idee die andere jagte – weshalb Moritz sie ‚fluide Phasen‘ nennt. : 17) dokumentiert. Hier verdichten sich Lesarten zu einer Figur. Fluide Phasen wechselten sich mit nichtfluiden Phasen ab. Diese verlaufen träger und ruhiger und in ihnen häufen sich die Deskriptionen. Besonders interessant sind jedoch die kommunikativen Überbrückungskonstruktionen von den fluiden zu den nichtfluiden Phasen der Interpretation und der sich dann anschließenden Verdichtung.

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 18 votes