German 8

Altersabhängige Makuladegeneration by Professor Dr. Frank G. Holz, Professor Dr. Daniel

By Professor Dr. Frank G. Holz, Professor Dr. Daniel Pauleikhoff, MD Richard F. Spaide, Professor Alan C. Bird (auth.)

Show description

Read or Download Altersabhängige Makuladegeneration PDF

Similar german_8 books

Bodennutzung und Viehhaltung im Sukumaland/Tanzania: Die Organisation der Landbewirtschaftung in afrikanischen Bauernbetrieben

Die Boden des tropischen Afrika werden hauptsachlich von klein bauerlichen Familien genutzt. Die dortigen Bauernbetriebe verfiige- gemessen an dem Stand des landbautechnisch Moglichen und wirtschaft lich Sinnvollen - uber erhebliche Leistungsreserven, die durch die Ein fiihrung von Verbesserungen und Neuerungen und den in Wechselwirkung dazu stehenden sozialen und kulturellen Wandel vergleichsweise rasch und billig erschlossen werden konnen.

Additional resources for Altersabhängige Makuladegeneration

Sample text

2000). Als Schutzmechanismus besitzt die Netzhaut hohe Konzentrationen an antioxidativen Enzymen wie z. B. Superoxiddismutase oder Glutathionperoxidase. Diese Enzyme brauchen ernahrungsabhangige Kofaktoren wie Kupfer und Zink, die wiederum in hohen Konzentrationen in Augengeweben gefunden werden konnen. Weitere Schutzfunktionen besitzen Vitamine und bestimmte Karotenoide, die nichtenzymatisch Sauerstoffradikale abfangen konnen. Neben dem oxidativen Stress als pathogenetischem Faktor konnten Antioxidanzien auch einen protektiven Effekt im Rahmen der Arterosklerose zeigen (Diaz et al.

1994; Seddon et at. 1997). lm Gegensatz zu Erkrankungen, die sich streng nach den Mendei-Gesetzen vererben, handel! es sich bei der AMD um eine sog. komplexe Erkrankung, die nicht durch einen einzelnen Genlocus reprasentiert wird. Diesen komplexen Erkrankungen liegen komplizierte Vererbungsgange zugrunde, bei den en das Zusammenwirken zahlreicher genetischer Varian ten zu beobachten ist. Die Zahl der bei einer Erkrankung involvierten Gene,deren individueller Beitrag zur Pathogenese und die spezifische Natur ihrerWechselwirkung, bleibt in den meisten Fallen bis heute unklar (Lander u.

2025 rechnet man mit 1,2 Bio. Menschen jenseits des 60. int/hpr/ageing). aller Stadien der AMD. plante epidemiologische Beobachtungs- und lnterventionsstudien werden fOr die weitere Analyse Neue Faktoren mit weniger eindeutigen aber gleichwohl signifikantem Potenzial umfassen Arteriosklerose, Lichtexposition u nd Antioxidanzien fOr aile Formen fortgeschrittener AMD. Kataraktoperation, Antikoagu lanzien und systemische Hyperten- Literatur Age-Related Eye Disease Study Research Group (2000) Risk factors associated with age-related macular degeneration.

Download PDF sample

Rated 4.86 of 5 – based on 12 votes